Mitglied werden

Der Journalistenverband Berlin-Brandenburg

Schon dabei?

Der JVBB ist nicht nur Ihre Interessenvertretung, sondern berät und informiert Sie umfassend: Von Tarifen und Honoraren über Rechtsschutz bis zu Urheberrecht oder Existenzgründung. Wir halten für alle maßgeschneiderte Angebote bereit.

Presseausweis 2019

Jetzt beantragen

Für Mitglieder kostenlos, für Nichtmitglieder 80 Euro

Er hilft bei Recherchen, Akkreditierungen und Absperrungen: Der Presseausweis. Mitglieder bestellen den Presseausweis für 2019 und erhalten ihn kostenlos. Nichtmitglieder beantragen ihn beim JVBB und zahlen 80 Euro.

Freie Journalisten

Mehr als Service

Gut vernetzt mit dem JVBB

Mehr als die Hälfte unserer Mitglieder sind hauptberufliche freie Journalist/innen. Der JVBB kennt ihre Probleme. Neben professionellem Service und kompetenter Beratung bieten wir ein großes Netzwerk mit Fachforum, Veranstaltungen, Seminaren und mehr.

Mitglied werden

Der Journalistenverband Berlin-Brandenburg

Schon dabei?

Der JVBB ist nicht nur Ihre Interessenvertretung, sondern berät und informiert Sie umfassend: Von Tarifen und Honoraren über Rechtsschutz bis zu Urheberrecht oder Existenzgründung. Wir halten für alle maßgeschneiderte Angebote bereit.

Meldungen

Aktueller Stand der Fusion mit dem DJV Berlin

Am 18. Mai haben DJV Berlin und Journalistenverband Berlin-Brandenburg ihre Fusion beschlossen. Damit geht eine 15 Jahre währende Spaltung zuende. Zur Rechtskraft bedarf es noch der Eintragung im Vereinsregister. Anschließend werden auf einer Mitgliederversammlung voraussichtlich im November alle Gremien neu gewählt.

Zur Pressemitteilung vom 18. Mai 2019.

Neun Nominierungen für den “Langen Atem“ 2019

Am 21. November vergibt der Journalistenverband Berlin-Brandenburg (JVBB) im DJV zum dreizehnten Mal seinen Journalistenpreis „Der lange Atem“: Ausgezeichnet werden Journalistinnen und Journalisten, die sich mit Mut, Sorgfalt und Beharrlichkeit einem gesellschaftlich relevanten Thema über einen längeren Zeitraum widmen und es engagiert in die Öffentlichkeit tragen. Der erste Preis ist mit 3.000 Euro, der zweite mit 2.000 Euro und der dritte mit 1.000 Euro dotiert.

Die Preisträger/innen werden bei der Verleihung am 21. November in der Akademie der Künste am Pariser Platz bekanntgegeben, zu der 300 Gäste aus Medien, Kultur, Wirtschaft und Politik erwartet werden.

Für die Nominierungen der Vorjury und mehr Infos gehts hier zur Pressemitteilung.

Bildergalerie "Der lange Atem 2018" / Fotos: Sabine Gudath/JVBB

rbbKultur-Radio im Umbruch

Im rbb und unter Kulturleuten wird diskutiert: Wie geht es mit dem rbbKultur-Radio weiter? Ab 2021 wird der Etat um eine Million Euro gekürzt.

Wir haben bei Menschen aus Berliner und Brandenburger Kultur nachgefragt: Wie stellen Sie sich ein zeitgemäßes Kulturradio vor?

Hier geht es zu den vollständigen Statements und mehr Infos.

Der Journalistenverband im rbb lädt ein: