Mitgliedsbeiträge

Die Höhe der Mitgliedsbeiträge ist in der Beitragsordnung geregelt. Die Mitgliederversammlung des JVBB hat am 2. Juni 2012 eine neue Beitragsordnung verabschiedet. 

Die Einstufung in alle Beitragsklassen mit einem Monatsbeitrag von weniger als 30 Euro erfolgt nach Vorlage entsprechender Einkommensbelege. Der Mindestbeitrag beträgt 15 Euro mit folgenden Ausnahmen:

  • Studenten, Arbeitslose und Mitglieder im Erziehungsurlaub können auf Antrag einen Sozialbeitrag in Höhe von 10 Euro monatlich jeweils für die Zeitdauer zahlen, für die der betreffende Status nachgewiesen ist.
  • Freie Journalisten mit einem Bruttoeinkommen von bis zu 749 Euro monatlich können den Sozialbeitrag auf Antrag für ein Jahr zahlen. Die Verlängerung ist für ein weiteres Jahr bei Vorlage entsprechender Einkommensbelege möglich. Danach bedarf diese Einstufung einer Einzelfallentscheidung des Vorstands. Freiberufliche Journalisten werden jeweils eine Stufe niedriger eingestuft, als es ihrem Einkommen entspricht (Ausnahme: mehr als 2.500 Euro).

Es gilt folgende Beitragstabelle:

Journalisten mit einem Bruttoeinkommen von bis zu 749.- Euro monatlich können auf Antrag einen Monatsbeitrag in Höhe von 10 Euro, befristet auf 2 Jahre, zahlen. 

Mitgliedsbeiträge sind periodisch, unaufgefordert und im Voraus zu leisten. Bei der Zahlung bitte den Zeitraum, für den der Beitrag entrichtet wird, und die MItgliedsnummer angeben.

*) Passive Mitglieder sind Journalisten bei längerer Unterbrechung der Berufstätigkeit, bei Berufsunfähigkeit oder bei Eintritt in den Ruhestand ohne weitere Ausübung des Berufs.