Schiedsgericht

Das Schiedsgericht ist zuständig bei Streitigkeiten des Journalistenverbands Berlin-Brandenburg (JVBB) mit einzelnen Mitgliedern, bei Konflikten unter sowie mit Mitgliedern (soweit das Vereinsinteresse berührt ist) und bei Unstimmigkeiten zwischen Organen oder Gremien des Vereins. Es befasst sich außerdem mit Fragen, die hinsichtlich der Auslegung und Anwendung der Satzung entstehen.

[Satzung JVBB, § 11]

Es besteht aus Vorsitzendem, erstem und zweitem Stellvertreter sowie sieben weiteren Vertretern. Diese dürfen nicht dem Vorstand angehören und werden von der Mitgliederversammlung direkt gewählt.

Das Schiedsgericht ist unabhängig und an keine Weisungen gebunden. Seine Mitglieder können nicht abgewählt werden.

Für die Arbeit des Schiedsgerichts gilt die von der Mitgliederversammlung beschlossene Schiedsgerichtsordnung.

Die Mitgliederversammlung vom 06.12.2018 beschloss einstimmig bei einer Enthaltung, das Schiedsgericht mit vier Personen zu besetzen. Die Mitglieder des Schiedsgerichts sind Ulrich Hottelet, Matthias Manych, Carsten Sanmann und Petra Sorge. 

Der JVBB bietet seinen Mitgliedern professionellen und kostenlosen Rechtsschutz
... mehr